Grümpelturnier

Grümpelturnier 

Turnierreglement 

GETRÄNKEBONS

Jedes Team erhält nach dem Ausscheiden Getränkebons für 8 Personen.

 

1. TURNIERMODUS

Die Spieldauer beträgt am Freitag 12 Minuten und am Samstag 12 Minuten. Allg. kann die Spielzeit je nach Anzahl Teams und Wettersituation variieren. Alle Spiele werden in Gruppen-Turnierform ausgetragen. Bei Punktgleichheit entscheidet das Torverhältnis. In den Finalspielen wird bei Unentschieden ein Penaltyschiessen ausgetragen (5 Schützen). Bei schlechten Boden-verhältnissen (zu viel Regen) wird die Jury entscheiden, ob die Spiele durch Penalty-schiessen entschieden werden. (Pro Spieler ein Schuss)

Anzahl der Spieler, 6 Spieler (1 Torhüter und 5 Feldspieler)

 

2. KATEGORIEN

A – Eulach-Cup (Freitag)

Alle Mitglieder öffentlicher Vereine, Parteien, Gruppen, Pfadi und Firmen aus der Umgebung sind teilnahmeberechtigt. Die Zugehörigkeit muss im Mannschaftsnamen ersichtlich sein. Die Gruppen werden regional eingeteilt.

Max. 2 Liz. Fussballer der Kat. Aktive, Senioren oder ab Jun. B

 

B – Luschen-Cup (Freitag)

Die SPASS Kategorie

NEU: Das Team mit der besten Verkleidung gewinnt einen Preis!

Alle Vereine, Kollegen, Parteien, Gruppen, Firmen, usw. aus Elgg und Umgebung

Max. 1 Liz. Fussballer der Kat. Aktive, 30+ oder ab Jun. B. Neu: max. 1 Liz. Fussballerin der Kat. Aktive

Frauen-Tore zählen doppelt. Vorrunde beinhalte nach den Fussballspielen kleinere Spiele für Extrapunkte.

Verkleidete Spieler/innen sehr erwünscht.

 

C – Sie + Er (Samstag)

Es müssen mindestens 3 Damen gleichzeitig auf dem Spielfeld sein. Neu: max. 2 Liz. Fussballerinen der Kat. Aktive.

 

D – Frauenfussball

Nur Frauen, keine weiteren Einschränkungen bzgl. Lizenzen

 

E – Fussballer (Samstag)

Keine Einschränkungen.

 

F – Nichtfussballer (Samstag)

Max. 2 Liz. Fussballer der Kat. Aktive, Senioren, oder ab Jun. B.

 

3. SPIELREGELN

Es darf nur in Nockenschuhen oder Turnschuhen (keine Stollenschuhe) gespielt werden. Schienbeinschoner Obligatorium, wer keine Schienbeinschoner trägt, ist vom Spiel ausgeschlossen und wird vom Schiedsrichter vom Platz gestellt. Es sollte in einheitlichen Dressen gespielt werden. Bei Freistössen und Eckbällen muss der Abstand zum Ball mindestens 5 Meter betragen. Sämtliche Freistösse werden indirekt ausgeführt. Abseits, Torabstoss und Rückpassregel sind aufgehoben. Auch wenn der Torabstoss aufgehoben ist, ist der Ball erst frei, wenn sich der Torhüter wieder auf dem Feld befindet. Bei der Kategorie Sie + Er wie auch Luschencup zählen die Tore doppelt, wenn diese durch Spielerinnen erzielt werden. In allen anderen Fällen gelten die Regeln und Bestimmungen des SFV. Das Turnier wird von der SUVA unterstützt und wird deshalb am Freitag und Samstag von offiziellen Schiedsrichtern gepfiffen. Schiedsrichterentscheide sind unanfechtbar.

Disziplinarische Strafen:
Gelbe Karte: 2 Minuten
Gelb-Rote Karte: Spielausschluss
Rote Karte: Turnierausschluss

 

4. ANSTOSS

Die erstgenannte Mannschaft hat Anstoss und spielt Richtung Aadorf. Bei Fehlen einer Mannschaft, geht das Spiel mit 0:2 verloren.

 

5. UNFÄLLE UND WERTGEGENSTÄNDE

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer, der FC Elgg kann keinerlei Haftung übernehmen. Der Veranstalter lehnt jede Haftung für Wertgegenstände ab. Fundgegenstände können am Jurywagen abgegeben werden. Über verlorene Gegenstände gibt die folgende Telefonnummer bis 10 Tage nach dem Turnier Auskunft: 079 398 98 31.

 

6. PROTESTFÄLLE

Allfällige Proteste sind der Jury gegen eine Gebühr von CHF 50 zu melden. Auskünfte erteilt die Jury den Captains der betreffenden Mannschaften. Bei unvorhergesehenen Ereignissen, die nicht im Reglement festgehalten sind, ist der Entscheid der Jury massgebend und endgültig.

 

7. ALLGEMEINES

Ein Spieler darf pro Kategorie nur in einer Mannschaft spielen. Während des ganzen Turniers dürfen nur angemeldete Spieler eingesetzt werden. Wir wünschen allen Mannschaften viel Spass und Erfolg. Doch bitte denken Sie daran:

AUCH WIR WOLLEN FAIREN SPORT!!!

 

Der Veranstalter: Fussball Club Elgg

 

SUVA ZUSATZ:

Alkoholkonsum vor und während der Spielphase ist zu vermeiden. Alkohol hat keinerlei positive Auswirkung auf die sportliche Leistung, es besteht vielmehr ein erhöhtes Unfall- Risiko für die Gegenspieler und den angetrunkenen Spieler selber. Die Schiedsrichter sind befugt, betrunkene Spieler die den Spielbetrieb gefährden vom Feld zu verweisen.